+++NEWS+++NEWS+++NEWS+++      




Neue Spielgemeinschaft im Nachwuchs


Ab dieser Saison arbeitet der TSV Gera-Westvororte noch intensiver mit dem Jugendfußballclub JFC Gera e.V. zusammen. Bereits seit zwei Jahren gibt es im Männerbereich eine Spielgemeinschaft mit dem JFC, die A-Juniorenspielern des Jugendfußballclubs die Möglichkeit gibt, erste Erfahrungen im Männerbereich zu sammeln.


Alljährlich wechseln junge und gut ausgebildete A-Juniorenspieler in die Kreisoberliga-Mannschaft des TSV Gera-Westvororte und haben sich in den letzten Jahren dort beweisen können. Die hervorragende Nachwuchsarbeit unter der Federführung des Vereinsvorsitzenden Steffen Hadlich machen sich aber auch andere und höherklassige Vereine zu Nutzen und integrieren Jahr für Jahr junge Fußballer in ihre Männermannschaften.


Auch das ist ein Beweis für die hervorragende ehrenamtliche Arbeit die beim JFC Gera geleistet wird und die der TSV Gera-Westvororte in den nächsten Jahren in Form einer noch intensiveren Kooperation unterstützen möchte. 


Die bisherige Spielgemeinschaft in der SG Gera endete im Juni dieses Jahres. Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit und wünschen dem VfL Gera und den Eurotrink Kickers auch zukünftig alles Gute und viel Erfolg.


Mehr Infos auch unter: www.jfc-gera.de




            +++Saison 2016 / 2017+++             

       Die 1.Mannschaft       


Dauerdruck. Powerplay. ONE Team. 


Von der Bank aus zum man of the Match




Als Max Dörlitz nach Freistoßflanke von Martin Ludwig per Kopf das 1:0 erzielte, hätte der TSV eigentlich schon lange führen müssen. Chancen boten sich den Scheubengrobsdorfern bis zu dieser 21. Minute zu Hauf. Marcus Schneider und Martin Gerold scheiterten am aufmerksamen Schmöllner Keeper Nico Philipsen. Auch Dominik Klammt hatte die Möglichkeit schon zeitig den ersten Treffer zu markieren. Martin Ludwig und Andy Warning versuchten sich aus der Distanz. 


Bei hervorragenden äußeren Bedingungen entwickele sich von Beginn an eine relativ einseitige Partie als der Dritte den Ersten erwartete und seine Rot-Weiße Erfolgsserie eigentlich fortzusetzen wollte. Schmölln mit breiter Brust, hatte man die letzten neun (!!!) Begegnungen doch allesamt gewinnen können und war zu Hause in dieser Saison mit der Superbilanz von neun Siegen und einem Unentschieden in zehn Begegnungen bisher ungeschlagen. Der TSV Gera-Westvororte jedoch ebenfalls hoch motiviert und konzentriert. 


Sofort übernahmen die Mannen in Weiß-Blau die Initiative. Bei den Offensivbemühungen der Gastgeber lies man mit aufwendigem Pressing kaum einen Spielaufbau und zwingende Möglichkeiten zu. Einzig zwei Fernschüsse konnten die Hausherren bis zur Pause auf ihrer Haben-Seite verzeichnen.


Treffsicherer die Scheubengrobsdorfer. Der Führung durch das siebte Saisontor unseres Kapitäns Max Dörlitz lies Gero Pandorf nach Vorarbeit des wieder sehr agilen Martin Gerold in der 33. Minute das vielumjubelte 2:0 folgen. Die Weiß-Blauen blieben am Drücker. Unaufhörlich rannte man den gegnerischen Strafraum an. Aus dessen Zentrum vollendete Tom Holle mir der Innenseite nur gut fünf Minuten später überlegt zum dritten Treffer des Tages. Sein Schuss landete direkt im Angel des Schmöllner Tores. Wiederum nur fünf Minuten später dann bereits die Vorentscheidung als Gero Pandorf seinen Doppelpack schnürte und den TSV mit seinem 14. Saisontreffer noch vor der Pause auf 4:0 einteilen lies.


Zwischenzeitlich hatten auch Andy Warnung, der heute auf der Rechtsverteidigerposition eingesetzt wurde und viel Platz für den Spielaufbau hatte, Martin Gerold und Marcus Schneider weitere Möglichkeiten. Mit der in dieser Höhe zwar unerwarteten aber verdienten Führung ging es in die Pause.


Wenn die mit knapp 130 Zuschauern gut besuchte Sommeritzer Straße und die Rot-Weißen Fans nun ein Aufbäumen der in dieser Saison bisher überragend spielenden Gastgeber erwarteten, sahen sie sich getäuscht. Zu lethargisch der Auftritt der Mannschaft von Trainer Daniel Burkhardt. Die Scheubengrobsdorfer ihrerseits waren weit davon entfernt das Ergebnis nur zu verwalten. Weiterhin ein Sturmlauf des Böttcher-Teams. Nach Traumpass von Martin Ludwig belohne Dominik Klammt seine heute sehr couragierte Leistung mit seinem Treffer zum 5:0.


Scheitere Martin Ludwig kurz darauf noch am Schmöllner Keeper, zirkelte Martin Gerold einen Freistoß von halbrechts durch die Mauer zum 6:0 ins kurze Eck. Max Dörlitz hätte kurz darauf noch weiter erhöhen können, traf mit seinem Kopfball nach einer der vielen Ecken der Geraer aber nur den Querbalken.


Letztendlich ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Mannschaft um Trainer Karsten Böttcher, der das Team auf seinen ganz eigene und besondere Art und Weise auf das Spiel vorbeireitete und einschwor und besonders auf Grund seiner Kabinenansprache heute von der Mannschaft zum man of the Match gewählt wurde.


Ohne Worte ... 





Das nächste Spiel:


Punktspiel
Samstag, 01.04.2017, 15.00 Uhr

SG TSV Gera-Westvororte - FSV Lucka
+++ACHTUNG - SPIELVERLEGUNG+++
neue Anstoßzeit: Sonntag, 02.04.2017, 15 Uhr

 


 


       Die 2.Mannschaft       







Das nächste Spiel:


Punktspiel

Samstag, 01.04.2017, 15.00 Uhr


SG Eurotrink Kickers Gera - SG TSV Gera-Westvororte II

 






      Die Alten Herren      


TSV Gera-Westvororte  - Freizeitkicker 94  3:1




Das nächste Spiel:


Freundschaftsspiel
Freitag, 07.04.2017, 18.00 Uhr


TSV Gera-Westvororte - Heuckewalder SV




Nächstes Training: Freitag, dem 31.03.2017, um 18.30 Uhr in der Saarbach-Arena.




Seite bearbeiten